»PHÖNIX«

Aufbau krisensicherer Strukturen für kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) und Soloselbstständige zur Förderung nachhaltiger und hochwertiger Beschäftigung

»2 Gesichter der Digitalen Welt«

Am 8. September 2021 – Onlineveranstaltung

Nachbericht Phönix-Veranstaltung vom 8. September

Die Digitalisierung schreitet voran, mit ihren Chancen und Risiken. Dazu bot die Phoenix-Veranstaltung am 8. September vielseitige Informationen. Mehr als 20 Personen nahmen online teil. Kooperationspartner war die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH (Montabaur).

Zunächst stellte Katharina Schlag, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH, die wichtigsten Förderprogramme zur Digitalisierung vor: darunter Digi Boost (Investitions- und Strukturbank ISB) mit Investitionszuschüssen für Kleinunternehmen.

Anschließend präsentierte Arno Herrmann, Geschäftsführer der mediMACS GmbH, die Vorteile der Digitalisierung: verbesserte Qualität (u.a. keine Fehler durch manuelle Eingabe, schnelle Daten- und Dokumentenübertragung, Datenzugriff von überall), Zeit- und Kostenersparnis. Digitale Prozesse haben sich bereits bei der Materialwirtschaft und in der Produktion sowie in der Buchhaltung bewährt. Auch im Marketing werden Kundenpflege und -Akquise zunehmend über digitalisierte Wege wie Newsletter, Blogs oder Videos eingesetzt.

Wichtig bei der Umsetzung digitaler Transformationsprozesse sei es, alle Beteiligten einzubeziehen und in kleinen überschaubaren Arbeitsschritten vorzugehen.

Um die Herausforderungen, Risiken und proaktiven Handlungsoptionen ging es im Impulsvortrag von Silke Eilers, wissenschaftliche Mitarbeiterin am IBE (Institut für Beschäftigung und Employability). Ob Führen auf Distanz, neue Arbeitsorganisation oder Datensicherheit – die Digitalisierung nimmt auf viele Bereiche des Arbeitslebens Einfluss.

Das hat auch Auswirkung auf die Gesundheit: Ein wachsendes Phänomen ist das digitale Burnout, verbunden mit emotionaler Erschöpfung, Konzentrationsschwäche und deutlich reduzierter Leistungsfähigkeit. Ganz praktische Hilfe zur Vorbeugung von digitalem Burnout gibt die von ihrem Institut entwickelte Toolbox https://projekt-zeitreich.de/toolbox/.

 

Weitere Infos und Termine: https://www.etain-gesundheit.de/termine-und-veranstaltungen.html

Projekthintergrund: Projektträger ist ETAIN. Phönix wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Zurück

Leider sind externe Video Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten