»PHÖNIX«

Aufbau krisensicherer Strukturen für kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) und Soloselbstständige zur Förderung nachhaltiger und hochwertiger Beschäftigung

»Psychische Gefährdungsbeurteilung und Herausforderungen des BEM in Corona-Zeiten«

Am 27. Oktober 2021 – Onlineveranstaltung

Projekt Phönix gibt kostenlos Unterstützung am 27.10. für die »Herausforderungen der Psychischen Gefährdungsbeurteilung (PGB) und des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) in Corona-Zeiten«

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie sind Arbeitgeber aus kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und Soloselbstständige als Krisenmanager gefordert. Das Projekt „Phönix“, gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, unterstützt sie darin, sich sicher aufzustellen. Am 27. Oktober geht es um die Arbeitgeberpflichten der Psychischen Gefährdungsbeurteilung (PGB) und des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) in Corona-Zeiten. Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Die Phönix-Veranstaltungen im nördlichen Rheinland-Pfalz bieten Fachvorträge mit Diskussionen zu betriebsrelevanten Themen an. Zusätzlich gibt es ein Angebot für teilnehmende Unternehmen, die an den Themen weiterarbeiten wollen: Sie können eine kostenlose Analyse und Hilfestellung für ihren Betrieb nutzen. Die Anzahl ist begrenzt, eine frühzeitige Anmeldung empfehlenswert.

»Herausforderungen der Psychischen Gefährdungsbeurteilung (PGB) und des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) in Corona-Zeiten«, 27. Oktober 2021:

Das ist wichtig für alle, die sich im Unternehmen mit Arbeitsrecht und Arbeitsschutz befassen: Der aktuelle Arbeitsschutzstandard Sars-Cov-2 des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales setzt sich noch einmal gesondert mit der Notwendigkeit der psychischen Gefährdungsbeurteilung auseinander. Psychische Belastungen, die durch die Corona-Krise und deren Konsequenzen entstanden sind, müssen auch bei schon bestehenden Gefährdungsbeurteilungen mit integriert werden. Wie Sie kosten- und zeitsparend, aber trotzdem rechtskonform, effektiv und mit Mehrwert für Ihr Unternehmen die PGB durchführen können, erklärt Ihnen Jörg Weber, Prozessmanager PGB, von ETAIN.

BEM-Beraterin Martina Ribbert von der IKK Südwest informiert über die Möglichkeiten, die Ziele des Betrieblichen Eingliederungsmanagements auch auf Distanz zu erreichen: Überwindung der Arbeitsunfähigkeit, Vorbeugung einer neuen Arbeitsunfähigkeit, Erhalt und Sicherung des Arbeitsplatzes.

Anschließend gibt es bis 18 Uhr eine Fragerunde per Chat.

 

Termin:

Datum: 27.10.2021, 15.30 Uhr (Online-Zugang ab 15.20 Uhr)
Ort: Online-Veranstaltung
Thema: »Herausforderungen der PGB und des BEM in Corona-Zeiten«
Teilnahme: Kostenlos

 

Anmeldung:
Bis 26.10.2021
bei Inge Wolf, E-Mail: i.wolf@etain-gesundheit.de

Weitere Infos und Termine: https://www.etain-gesundheit.de/termine-und-veranstaltungen.html

Zurück

Leider sind externe Video Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten